• NDX<sup>&reg;</sup> NDX® Wärmequelle Erdreich
    NDX®

    Wärmequelle Erdreich

    Das „D“ steht für „direkt“ und ist die revolutionäre Art effizienter Erdwärmenutzung. Direkt und ohne Umwege mit maximaler Leistung.

    Highlights der NDX Erdwärmepumpe:

    • Direktverdampfungs/Wasser-Wärmepumpe
    • Höchste Effizienz durch das Funktionsprinzip der Direktverdampfung
    • Platzsparendes Kompaktgerät für die Innen- und Außenaufstellung
      (Technikraum nicht zwingend erforderlich)
    • Plug&Heat®: fertig befüllte, bereits angeschlossene Wärmequelle
    • Durch Fernüberwachung mit WEBDIALOG® (internetfähige Steuerung) NEURA-PREMIUM-Garantie bis zu 10 Jahren möglich
    • PV-Eigenverbrauchsoptimierung möglich
    • Vorlauftemperaturen bis 62 °C
  • NDB<sup>&reg;</sup> NDB® Wärmequelle Tiefenbohrung
    NDB<sup>&reg;</sup>
    NDB®

    Die Tiefenbohrung bietet besonders bei geringem Platzangebot

    die optimale Voraussetzung für eine hervorragende Wärmequelle.


    Highlights:

    • Sole/Wasser-Wärmepumpe´
    • Höchste Effizienz für Heiz- und Warmwasserbetrieb, Passive Kühlung optional möglich
    • Platzsparendes Kompaktgerät für die Innen- und Außenaufstellung
      (Technikraum nicht zwingend erforderlich)
    • Durch Fernüberwachung mit WEBDIALOG® (internetfähige Steuerung) NEURA-PREMIUM-Garantie bis zu 10 Jahren möglich
    • PV-Eigenverbrauchsoptimierung möglich
    • Vorlauftemperaturen bis 62 °C
    NDB<sup>&reg;</sup> PICO
    NDB® PICO

    Die Tiefenbohrung bietet besonders bei geringem Platzangebot

    die optimale Voraussetzung für eine hervorragende Wärmequelle.


    Highlights:

    • Neues Wärmepumpenkonzept
    • Sehr kompakte Bauweise (auch als wandhängende Ausführung lieferbar)
    • Kombinierbarer Trinkwarmwasserspeicher (300l)
    • Heizung, Warmwasserbereitung durch Umschaltventil
    • Legionellenschutz durch Brauchwassertemperaturen bis 62 °C
    • Durch Fernüberwachung mit WEBDIALOG® (internetfähige Steuerung)
      NEURA-PREMIUM-Garantie bis zu 10 Jahren möglich
    • PV-Eigenverbrauchsoptimierung möglich
    • Vorlauftemperaturen bis 60 °C
    • Einsatzbereich bis 4 kW
  • NDW<sup>&reg;</sup> NDW® Wärmequelle Grundwasser
    NDW®

    Wärmequelle Grundwasser

    Mit der NEURA Grundwasserwärmepumpe NDW® nutzen Sie eine für kleine Gärten geeignete Wärmequelle mit höchster Effizienz – 365 Tage im Jahr.

     

    Highlights:

    • Wasser/Wasser-Wärmepumpe
    • Höchste Effizienz für Heiz- und Warmwasserbetrieb, passive Kühlung
      optional möglich
    • Platzsparendes Kompaktgerät für die Innen- und Außenaufstellung
      (Technikraum nicht zwingend erforderlich)
    • Durch Fernüberwachung mit WEBDIALOG® (internetfähige Steuerung) NEURA-PREMIUM-Garantie bis zu 10 Jahren möglich
    • PV-Eigenverbrauchsoptimierung möglich
    • Vorlauftemperaturen bis 62 °C
  • NDA<sup>&reg;</sup> PREMIUM NDA® Wärmequelle Luft
    NDA<sup>&reg;</sup> PREMIUM
    NDA® PREMIUM

    Highlights:

    • Kaskadierbare Luft/Wasser-Wärmepumpe für Heizung und Warmwasserbereitung
    • Höchste Effizienz im Vergleich zu allen Herstellern laut BAFA-Liste 2014/2015
    • Plug&Heat® - Anstecken und Heizen
    • Aufstellung komplett außen möglich (HookUp),wahlweise Wärmepumpe innen aufstellbar
    • Flüsterleiser Betrieb durch Silent Mode und große Verdampfereinheit
    • Durch Fernüberwachung mit WEBDIALOG® (internetfähige Steuerung)
      NEURA-PREMIUM-Garantie bis zu 10 Jahren möglich
    • PV-Eigenverbrauchsoptimierung möglich
    • Vorlauftemperaturen bis 62 °C
    • Einsatzbereich bis -22 °C
    NDA<sup>&reg;</sup> NANO
    NDA® NANO

    Highlights:

    • Luft/Wasser-Wärmepumpe für den Einsatz im Neubau und in der Sanierung
    • Hocheffizientes Kompaktgerät für die Außenaufstellung(Technikraum nicht erforderlich)
    • Funktionen: Heizen, Warmwasserbereitung und optional Kühlen
    • Flüsterleiser Betrieb durch Silent Mode
    • Durch Fernüberwachung mit WEBDIALOG® (internetfähige Steuerung)
      NEURA-PREMIUM-Garantie bis zu 10 Jahren möglich
    • PV-Eigenverbrauchsoptimierung möglich
    • Vorlauftemperaturen bis 62 °C
    • Einsatzbereich bis -22 °C
FAQ

FAQ

Frequently Asked Questions

Unverbindliche Beratung

Unverbindliche Beratung

Was macht die Firma NEURA?

Die Firma NEURA AG ist führender Hersteller und Vertreiber von effizienten Wärmepumpen mit Sitz in Österreich. Zur Produktpalette zählen Wärmepumpen mit den Wärmequellen Erdreich, Luft und Wasser. Zur Warmwasserbereitung bieten wir innerhalb unserer Produktpalette effiziente Warmwasserwärmepumpen an.

Was ist das Kältemittel (Arbeitsmittel)?

Kältemittel bzw. Arbeitsmittel wird die Flüssigkeit genannt, die im Wärmepumpenkreislauf zirkuliert. Sie besitzt die Eigenschaft bei besonders tiefen Temperaturen zu verdampfen und weißt daher eine viel höhere Wärmespeicherfähigkeit auf als Wasser.

Wie lange muss ich auf meine NEURA Wärmepumpe warten?

Die Lieferzeit für eine NEURA Wärmepumpe beträgt im Regelfall 14 Tage ab Bestellung.

Wie lange habe ich Garantieanspruch?

Wir stellen ausschließlich Produkte höchster Qualität her. Wir wissen was unsere Produkte können.

 

Zusätzlich zur 2-jährigen Gewährleistung bietet NEURA ab sofort die Möglichkeit eine Vollgarantie für NEURA-Wärmepumpen der neuesten Generation (WEBDIALOG®, CP022) abzuschließen.

 

Details zur NEURA-PREMIUM-Garantie finden Sie hier

Was bedeutet Direktverdampfung?

Die Direktverdampfung wird bei der Firma NEURA im Bereich der Erdwärme und Luft eingesetzt. Direktverdampfung bedeutet, dass das Kältemittel bei der Erdwärmepumpe NDX® direkt im Erdkollektorkreis (hier Verdampferkreis genannt) und bei der Luftwärmepumpe NDA® direkt im Verdampfer verdampft. Daher wird kein Zwischenwärmetauscher benötigt und die Übertragung erfolgt nahezu verlustfrei.

Wo finde ich die Firma NEURA?

Die Firma NEURA hat Ihren Hauptsitz in Regau (OÖ). Neben weiteren Niederlassungen im In- und Ausland steht Ihnen international eine Reihe an Vertriebspartnern zu Ihrer Verfügung (mehr auf der Website).

Was macht NEURA-Wärmepumpen so besonders

Die Wärmepumpen der Firma NEURA werden höchsten Qualitätsansprüchen gerecht. Sie werden in Österreich von fachlich bestens ausgebildeten MitarbeiterInnen  produziert und geprüft. Ein weiterer Vorteil der NEURA-Wärmepumpen ist die extrem hohe Effizienz. Mit unseren Wärmepumpen verkürzt sich die Amortisationszeit beträchtlich. Darüber hinaus  sind die Wärmepumpen bei Betrieb durch ihr schalloptimiertes Gehäuse extrem leise.

 

Wir legen Wert auf  Service. Unserer MitarbeiterInnen stehen Ihnen nicht nur bis zur Entscheidung für die Wärmepumpe und die Inbetriebnahme zur Verfügung, sondern weit darüber hinaus.

Warum heizt man mit einer Wärmepumpe besser?

Weil das Heizen mit einer NEURA-Wärmepumpe die Umwelt schont und dabei Geld spart. Es wird kein CO2 Ausstoß erzeugt und die unsichtbare Energie der Umwelt genutzt. Mit einer Wärmepumpe wird die in der Umwelt gespeicherte Energie, unter Zuhilfenahme  von elektrischer Energie, in für uns wertvolle Heizenergie umgewandelt. Das Verhältnis zwischen Heizenergie und elektrischer Energie liegt bei NEURA-Wärmepumpen bei ungefähr 4,5 zu 1. Dadurch kommt es zu einer deutlichen Ersparnis bei den Heizkosten. Diese Ersparnis führt dazu, dass sich der Bau einer Wärmepumpenheizung bereits nach wenigen Jahren, gegenüber Gas-, Öl-, Koks- sowie auch Hackschnitzel- und Pelletsheizung, rentiert.

Was ist WEBDIALOG®?

WEBDIALOG® erlaubt es Ihnen von überall auf der Welt über das Internet bzw. Ihr Smartphone auf Ihre NEURA-Wärmepumpe zuzugreifen. Es fertigt Statistiken an, errechnet die Heizkosten und optimiert den Betrieb der Wärmepumpe. Sie können gezielt in den Betrieb der Wärmepumpe eingreifen und etwaige Einstellungen jederzeit ändern. Per WEBDIALOG® meldet die Wärmepumpe außerdem Problemen oder Störungen automatisch an Sie und den Kundendienst weiter. In vielen Fällen kann unser Service per Fernwartung den Normalzustand der Wärmepumpe wiederherstellen.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

Benötige ich zur Wärmepumpe ein zusätzliches Heizsystem?

Ein zusätzliches Heizsystem ist nicht erforderlich. Ihre NEURA-Wärmepumpe heizt das ganze Jahr über zuverlässig selbst bei tiefsten Außentemperaturen. Von der Wärmepumpe werden außerdem Vorlauftemperaturen von bis zu  55°C erreicht. Sollten  höhere Vorlauftemperaturen gefordert sein, wird zusätzlich zum Beispiel ein E-Heizstab benötigt.

Ist eine Wärmepumpenheizung auch für Heizköper geeignet?

Die Wärmepumpen der Firma NEURA sind für Fußbodenheizung und für Heizkörper gleichermaßen geeignet.

Können die Vorteile der Wärmepumpe auch im Sanierungsfall genutzt werden?

Gerade im Sanierungsfall sind Wärmepumpen sehr gefragt, da sie ganz einfach in das alte Heizsystem angeschlossen werden können. Die Firma NEURA bietet eigene Hydraulikschemen für Sanierer um eine optimal Ausnutzung der Wärmepumpe und eine maximale Einsparung an Heizkosten zu erreichen.

Wie leise ist eine NEURA Wärmepumpe?

Die NEURA Wärmepumpe ist unter den leisesten Wärmepumpen am Markt. Durch das schalloptimierte und isolierte Kunststoffgehäuse wird die Lärmentwicklung auf ein Minimum reduziert. Besonders bei der NEURA Luft Wärmepumpe NDA® ist dies von wichtiger Bedeutung, da der Verdampfer im Außenbereich aufgestellt wird. Durch den Silent Mode wird dessen Lärmentwicklung um einen großen Teil reduziert.

Wo wird eine NEURA-Wärmepumpe idealerweise aufgestellt?

Bei den NEURA Wärmepumpen sind grundsätzlich zwei Aufstellungsvarianten möglich: Außen- oder Innenaufstellung. Jede Wärmepumpe ist so entwickelt, dass sie im Außenbereich aufgestellt werden kann. Allerdings ist das nicht zwingend erforderlich. Die einzigen Aufnahmen stellen der Verdampfer der Luftwärmepumpe NDA® und die Direktverdampferwärmepumpe NDX® mit dem Kältemittel Propan (R 290) dar, nicht aber die Direktverdampferwärmepumpe mit dem Kältemittel 410 A.

Kann ich mit meiner Wärmepumpe auch Brauchwasser erwärmen?

Grundsätzlich können Sie mit einer NEURA Wärmepumpe gleichzeitig zur Heizung auch Brauchwasser erwärmen. Da die Warmwassertemperatur aber meistens über 55°C (max. Arbeitsbereich der Wärmepumpe) liegt, muss eine zusätzliche Heizung (E- Heizstab) installiert werden. Die Firma NEURA bietet auch eine eigene Wärmepumpe für die Brauchwasser- Erwärmung an - die LW640 in drei Ausführungen. Diese Wärmepumpe erreicht Temperaturen bis 65°C.

Zahle ich mit einer Wärmepumpe den normalen Stromtarif?

Für Wärmepumpen gibt es in Österreich einen eigenen Wärmepumpentarif. Dieser ist günstiger als der normale Stromtarif und hilft daher effektiv beim Sparen.

Welche Wärmequellen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Wärmequellen:

 

  • Erdreich (Flächenkollektor – Direktverdampfung,Tiefenbohrung – Sole)
  • Grundwasser
  • Luft

 

 

Welche Wärmepumpe ist die richtige für mich?

Die für Sie ideale, also an Ihre Bedürfnisse angepasste Wärmepumpe, wird von einem unserer MitarbeiterInnen individuell  für Sie ausgearbeitet. Neben den eigenen Ansprüchen müssen auch äußere Gegebenheiten mitbedacht werden. Ein Beispiele hierfür ist etwa, dass bei Grundwasserwärmepumpen das Grundwasser nicht tiefer als 15 Meter liegen sollte.

Wird das Errichten einer Wärmepumpenheizung gefördert?

Der Umstieg von fossil- auf Ökoenergie und die Installation von Wärmepumpen wird gefördert. Die Regelungen sind aber von Land zu Land unterschiedlich. Wir helfen Ihnen gerne bei der Errechnung Ihrer individuellen Förderung!

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Wie viel Kollektorfläche benötige ich?

Alle NEURA-Wärmepumpen werden exakt nach individuellem Bedarf ausgelegt. Die benötigte Kollektorfläche ermittelt daher ein NEURA-Mitarbeiter gemäß Ihren Anforderungen. Um Ihnen einen ungefähren Anhaltspunkt zu geben: Das Doppelte der zu beheizenden Fläche ist die ungefähre Kollektorfläche.

 

Brauche ich einen Technikraum für die Wärmepumpe?

Wärmepumpen mit R 410 A können sowohl  innen als auch außen aufgestellt werden. Ein NEURA-Mitarbeiter berät Sie gerne.

Welche Betriebsarten gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.


Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Wie tief muss für die Wärmepumpe NDB® gebohrt werden?

Das hängt von der Entzugsleistung des Bodens ab. Diese wiederum richtet sich nach der Bodenbeschaffenheit und liegt meistens bei etwa 50 W/m. Tiefenbohrungen werden maximal 120 Meter tief durchgeführt.

 

Ein Beispiel: 10 kW Wärmepumpe, Entzugsleistung 50 W/m
Totale Bohrlänge:  200 m  => 2 Bohrungen á 100 m

Welche Betriebsweisen gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.

Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Wie viel Grundwasser wird benötigt?

Eine genaue Berechnung wird von einem Mitarbeiter der  Firma NEURA durchgeführt und exakt Ihren Anforderungen angepasst.. Als Faustregel aber gilt: 300 bis 400 Liter pro kW und Stunde.

Was ist ein Saugbrunnen?

Der Saugbrunnen ist der Brunnen aus dem das Grundwasser für die Wärmepumpe gewonnen bzw. „gesaugt“ wird.

Was ist ein Schluckbrunnen?

Der Schluckbrunnen ist der Brunnen in dem das abgekühlte Grundwasser wieder in das Erdreich zurückgeführt wird. Wahlweise kann anstatt des Schluckbrunnens auch ein Sickerschacht verwendet werden.

Wie tief muss gebohrt werden um Grundwasser zu gewinnen?

Dies ist von Region zu Region unterschiedlich. Um den genauen Grundwasserspiegel zu erfahren, muss eine Probebohrung durchgeführt werden. Oft liegt die Information bei der Gemeinde auf oder es die Erfahrungswerte von  Nachbarn, die eine Grundwasserwärmepumpe besitzen, können genutzt werden.

Welche Betriebsweisen gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.


Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Was ist eine Split-Aufstellung?

Die Aufstellung einer Wärmepumpe wird als Split-Aufstellung bezeichnet, wenn der Verdampfer außen platziert ist und die restlichen Komponenten der Anlage in einem zugehörigen Gerät im Haus angeordnet sind.

Was ist eine Hook-up Aufstellung?

Die Aufstellung einer Wärmepumpe wird mit Hook-up-Aufstellung bezeichnet, wenn der Verdampfer außen platziert ist und die restlichen Komponenten der Anlage (das Wärmepumpenaggregat) direkt daneben angebracht sind. Im Gegensatz zur Split-Aufstellung befindet sich hier also die gesamte Anlage im Freien.

Was ist der Silent Mode?

Im Silent Mode wird die Leistung des im Verdampfer integrierten Ventilators  zwischen 70 und 100% geregelt. Dadurch wird eine deutliche Geräuschminderung erreicht.

Was ist eine Heißgasabtauung?

Da es im Winter zu Eisbildung am Verdampfer kommen kann, wird der Kreislauf einfach umgekehrt und heißes Kältemittel in den Verdampfer „gepumpt“. Dadurch erfolgt eine sehr schnelle und effiziente Eisbefreiung am Verdampfer womit auch die effiziente Arbeitsweise der Wärmepumpe stets gewährleistet ist.

Welche Betriebsarten gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.


Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Was ist der Silent Mode?

Im Silent Mode wird die Leistung des im Verdampfer integrierten Ventilators  zwischen 70 und 100% geregelt. Dadurch wird eine deutliche Geräuschminderung erreicht.

Was ist eine Heißgasabtauung?

Da es im Winter zu Eisbildung am Verdampfer kommen kann, wird der Kreislauf einfach umgekehrt und heißes Kältemittel in den Verdampfer „gepumpt“. Dadurch erfolgt eine sehr schnelle und effiziente Eisbefreiung am Verdampfer womit auch die effiziente Arbeitsweise der Wärmepumpe stets gewährleistet ist.

Brauche ich einen Technikraum für diese Wärmepumpe?

Da es sich bei der NEURA NDA® NANO um ein Kompaktgerät handelt und dieses draußen aufgestellt wird, ist hier kein Technikraum benötigt.

Welche Betriebsarten gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.


Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Was bedeutet Direktkondensation?

Darunter versteht man, dass der Pufferspeicher als Kondensator gesehen werden kann. Er erfüllt somit die Aufgabe der Energieaufnahme aus  der Warmwasser-Wärmepumpe, direkt und ohne Umweg.

Welche Betriebsweisen gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.


Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.

Was zeigt der COP-Wert bzw. die Leistungszahl an?

COP bedeutet Coefficient of Performance. Mit dem COP wird der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe angegeben. Je höher der COP ist desto mehr Energie kann aus 1 kW elektrischer Leistung gewonnen werden. Der COP wird oft auch als Leistungszahl bezeichnet.

 

Ein Beispiel: Bei einem COP von 5 erhält man aus  1 kW eingesetzter elektrischer Energie 5 kW Heizleistung.

Wie tief muss für die Wärmepumpe NDB® gebohrt werden?

Das hängt von der Entzugsleistung des Bodens ab. Diese wiederum richtet sich nach der Bodenbeschaffenheit und liegt meistens bei etwa 50 W/m. Tiefenbohrungen werden maximal 120 Meter tief durchgeführt.

 

Ein Beispiel: 10 kW Wärmepumpe, Entzugsleistung 50 W/m
Totale Bohrlänge:  200 m  => 2 Bohrungen á 100 m

Welche Betriebsweisen gibt es?

Monovalent: Die Wärmepumpe wird so ausgelegt, dass sie den gesamten Wärmebedarf eines Hauses abdeckt.

Bivalent alternativ: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer bestimmten Außentemperatur und schaltet dann ab. Die benötigte Restwärme wird von einer Zusatzheizung (Elektroheizstab, Holzkessel,…) erzeugt.

Bivalent parallel: Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einer vorgegeben Außentemperatur alleine, dann schaltet sich ein weiterer Wärmeerzeuger dazu um den Wärmebedarf gemeinsam abzudecken.